Internationales Recht,Strafrecht,Steuerstrafrecht  - Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Vogel
Home Regionen Aktuelles Fachbegriffe Mitgliedschaften Kontakt Anfahrt Datenschutz Impressum

  Übersicht | A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z _

  Abhören
  Abkürzung der Sperrfrist
  Absatzhilfe
  Abschiebung von Ausländern
  Absehen von Strafe
  Absicht
  Absichtsprovokation
  Absolute Fahruntüchtigkeit
  Actio libera in causa
  Adäquanztheorie
  Adhäsionsantrag gemäß § 403 StPO
  Äquivalenztheorie (Kausalität)
  Affektzustand
  Agenten
  Agent Provocateur
  Akteneinsicht
  Alibi
  Alkoholdelikt
  Allgemein persönliche Merkmale
  Alternative Kausalität
  Alternativvorsatz
  Amanda Knox
  Amtsanmaßung
  Amtsdelikte
  Amtsermittlungsgrundsatz
  Analogie
  Andreas Türck - Kritik an medial geführten Strafprozessen bei SAT 1
  Aneignungsabsicht
  Anfangsverdacht
  Angemessenheit
  Angriff (§ 32 StGB)
  Ankaufen
  Anlagebetrug
  Anlaufhemmung
  Annahme des Erbietens
  Anstellungsbetrug
  Anstifter (§ 26 StGB)
  Anzeigepflicht nach § 30 I ErbStG
  Arglist im Sinne des § 123 BGB
  Arglos § 211 StGB
  Art Loss Register (ALR)
  Auffangtatbestand
  Auslandszeugen
  Auslieferung
  Auslieferungsverfahren bei einem Fahndungserfolg
  Auslieferung, Auslieferungsverfahren, Überstellungsverfahren
  Auslieferung Schweiz USA
  Auslieferung Ukraine
  Aussage
  Aussagenotstand
  Außenprüfung
  Außenprüfung in Form der Anlaßprüfung
  Außenprüfung in Form der Anschlußprüfung
  Außenprüfung in Form der Routineprüfung
  Aussteller (einer Urkunde)
  Auswanderung
  Ausweispapier
  Automat § 265 a

Auslieferungsverfahren bei einem Fahndungserfolg

Beispiel: Der Franzose F wird bei einer Verkehrskontrolle angehalten und die Überprüfung seiner Personalien ergibt, dass er im SIS von der Staatsanwaltschaft in Rom wegen schweren Raubes zur Fahndung ausgeschrieben ist. Die italienische SIRENE wird informiert und leitet diese Information an die zuständige Justizbehörde weiter, welche nun die Auslieferung organisieren muss. Von deutscher Seite wird das zuständige LKA informiert, welches die Generalstaatsanwaltschaft, sowie das Landesjustizministerium unterrichtet. Italien ließ den Franzosen F zum Zwecke der Festnahme und der anschließenden Auslieferung im SIS ausschreiben. Die deutschen Polizeibeamten werden daher F festnehmen. F muss dann unverzüglich dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts vorgeführt werden. Hierbei muss ihm die Gelegenheit geboten werden, Gründe vorzutragen, welche gegen seine Auslieferung sprechen. Sofern er keine Einwendungen gegen seine Auslieferung vorträgt, ist ein vereinfachtes Auslieferungsverfahren möglich. Der Haftrichter wird nun vorläufige Auslieferungshaft bis zur Entscheidung des OLG anordnen. Diese Entscheidung ist unanfechtbar.