Internationales Recht,Strafrecht,Steuerstrafrecht  - Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Vogel
Home Regionen Aktuelles Fachbegriffe Mitgliedschaften Kontakt Anfahrt Datenschutz Impressum

  Übersicht | A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z _

  Verdeckte Ermittler
  Verdeckungs- und Ermöglichungsabsicht Mord (§ 211 Abs. II StGB)
  Vereinheitlichung von Verfahrensrechten für Beschuldigte
  Vereinigte Arabische Emirate (VAE)
  Vergewaltigung
  Verjährung
  Vermögensdelikte
  Verschwiegenes Vermögen
  Verständigung im Strafverfahren
  Verteidigung vor Strafrichter, Schöffengericht und Strafkammern
  Vollrausch
  Vorsteuerabzug bei Strafverteidigung unzulässig

Vorsteuerabzug bei Strafverteidigung unzulässig

Die Strafverteidigung des Geschäftsführers eines Unternehmens berechtigt das Unternehmen nicht zum Abzug der Vorsteuer bzgl. an das Unternehmen gerichteter Strafverteidigerhonorare. Begründet wird dies damit, dass die anwaltlichen Aktivitäten erforderlich wurden, weil der Geschäftsführer wegen einer in seinem persönlichen Verhalten liegenden Zuwiderhandlung strafrechtlich verfolgt wurde. Damit beträfe die Strafverteidigung private Interessen (EUGH Erste Kammer, Urt. v. 21.02.2013-C-104/12).